Ministerialdirektor Reinhard Klingen

ist seit Dezember 2009 Leiter der Abteilung Wasserstraßen und Schifffahrt des
Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), Bonn

Seine Stationen:

2005-2009  

Unterabteilungsleiter Wasserstraßen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Bonn

2000-2009
 

Referatsleiter Personalangelegenheiten der Wasser- und
Schifffahrtsverwaltung, Grundsatzfragen des Arbeits-,
Sozial- und Tarifrechts, Arbeitssicherheit, Aus-, Fort- und
Weiterbildung im BMVBW, Bonn

1998-2000
 

Leiter des Büros des Vorsitzenden der CSU-Landesgruppe
im Deutschen Bundestag, Bonn und Berlin

Jan. 1998- Nov. 2000  

Leiter des Leitungsstabes beim Bundesminister für Bau- und
Wohnungswesen, Bonn

1993-1998  

Referent für Wirtschaft und Verkehr bei der CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag, Bonn

April 1993- Okt. 1993   Stellvertretender Referatsleiter eines Personalreferates
des Bundesministeriums für Verkehr, Bonn
1991-1993   Persönlicher Referent des Parlamentarischen
Staatssekretärs beim Bundesministerium für Verkehr, Bonn
1990-1991  

Referent im Grundsatzreferat der Eisenbahnabteilung
des Bundesministeriums für Verkehr, Bonn

1986-1990  

Dezernent bei der Wasser- und Schifffahrtsdirektion
Nordwest, Aurich

 

1983-1986  

Juristischer Vorbereitungsdienst beim Oberlandesgericht Köln

1982-1983  

Sachbearbeiter für Schadensangelegenheiten beim Polizeipräsidenten in Bonn

     
 Ausbildung    
     
 1976-1981  

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Bonn

 1975-1976   Grundwehrdienst
 1975  

Abitur, Geschwister-Scholl-Gymnasium, Ratingen